Bauabzugssteuer in Irland

Wir bieten Unternehmen an, die Steuerdienstleistungen im Bereich der Bauabzugssteuer in vollem Umfang zu übernehmen.

 

Durch die Bauabzugssteuer soll sichergestellt werden, dass Bauunternehmen in Irland ihre Verpflichtungen gegenüber der Steuerbehörde erfüllen. Bevor Subunternehmer bezahlt werden, müssen die Zahlungen im Onlinesystem der irischen Steuerbehörde gemeldet werden. Bei dieser Meldung wird  festgelegt, ob und ggf. wieviel Bauabzugssteuer abgeführt werden muss.

 

Es gelten drei Bauabzugssteuersätze:

·   35 % vom an die Subunternehmer zu zahlenden Betrag für Unternehmen, die nicht in Irland zur Steuer registriert sind,

·   20 % vom an die Subunternehmer zu zahlenden Betrag für Unternehmen mit gültiger irischer Steuernummer,

·     0 % für Unternehmen, die eine Befreiung von der Bauabzugssteuer beantragt haben und alle steuerlichen Verpflichtungen erfüllt haben.

 

Der Subunternehmer kann eine Rückerstattung der Bauabzugssteuer beantragen. Dafür ist es erforderlich eine irische Steuernummer zu beantragen. Die Bauabzugssteuer wird zurückerstattet, wenn das Unternehmen einen Antrag eingereicht und alle steuerlichen Verpflichtungen in Irland erfüllt hat. 

 

Bevor ein Subunternehmer bezahlt wird, müssen die Zahlungen im Online System  der irischen Steuerbehörde gemeldet werden. Sollten die Zahlungen erst später oder gar nicht der irischen Steuerbehörde gemeldet werden, können Strafen erhoben werden. Diese betragen je nach Bauabzugssteuersatz 0 % -20 % vom Zahlbetrag. 

 

 

Dienstleistungen:

-Beratung, ob Dienstleistungen der Bauabzugssteuer unterliegen

-Registrierung zur Bauabzugssteuer und Beantragung der 20 % und 0 %

-Eingabe der Verträge und Zahlungen in das Onlinesystem der irischen Steuerbehörde

-Beantragung von Bauabzugssteuerrückerstattungen

-Einreichung aller Steuermeldungen

 

-Übernahme der gesamten Korrespondenz mit der Steuerbehörde