„Leistungsschau: Deutsche Energieeffizienztechnologien in irischen Gebäuden“

Markteintrittsprojekte, Green Tech Termin speichern
Beginn:
27.11.2014 | 09:00
Ende:
- 18:00
Ort:
Irland

Die Deutsch-Irische Industrie- und Handelskammer (AHK Irland) hat am Donnerstag den 27. November 2014 fünf wegweisende deutsch-irische Energieeffizienzprojekte im Rahmen einer „Leistungsschau“ im Aviva Stadion Dublin vorgestellt.

Broschüre

Pressemittleilung

Dabei handelte es sich um Niedrigenergiegebäude, die unter Einsatz innovativer deutscher Technologie auf der kompletten irischen Insel realisiert wurden. Gebäudeeffizienzlösungen aus Deutschland stoßen bei irischen Partnern seit mehreren Jahren auf eine große Nachfrage, weshalb neben den fünf besonders ausgezeichneten Projekten eine Vielzahl weiterer Partnerschaften zwischen Deutschland und Irland entstanden sind. Der Erfolg dieser Projekte wurde auf der „Leistungsschau“ besonders gewürdigt. Höhere Gebäudequalität, bemerkenswerte Energiekosteneinsparungen und reduzierte Treibhausgasemissionen sind drei der Hauptresultate der Kooperationen, die deutsche Technologie  in Irland wirtschaftlich zu einem attraktiven Zielmarkt für deutsche Unternehmen machen, die nach konkreten Absatzmöglichkeiten und langfristigen Partnerschaften suchen.

„Die fortschrittlichen Technologien, das Know-How und die Erfahrung der deutschen Unternehmen, die an den hier präsentierten Projekten beteiligt waren, stehen sinnbildlich für eine weiterreichende Erfolgsgeschichte. Deutschland ist weltweit marktführend auf dem Gebiet der Energieeffizienz“, verkündete Reinhard Giese von der Abteilung für Energieeffizienz und Wärme in Industrie und Gewerbe (Exportinitiative Energieeffizienz) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), das die Leistungsschau gefördert hat,  in seiner Willkommensansprache. Modernste deutsche Technologien wie Isoliersysteme, Isolierverglasung, Heiz- und Kühltechnologien, effiziente Haushaltsgeräte, intelligente Verbrauchsmessung, energieeffiziente Beleuchtungssysteme, Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, Pumpen und Druckluftsysteme, sind in sämtlichen relevanten Marktsegmenten zu finden. Deutsche Unternehmen aus der Branche erzielen einen Jahresumsatz von rund € 67 Mrd. Für die kommenden Jahre wird mit einer zweistelligen Zuwachsrate gerechnet. Durch die Fördermaßnahmen des BMWi im Rahmen der Exportinitiative Energieeffizienz konnten seit 2007 viele  insbesondere kleine und mittlere deutsche Unternehmen der Branche den Markteintritt in Irland schaffen und so von den günstigen Geschäftsbedingungen vor Ort profitieren.

„Der irische Markt hat sich als besonders offen für deutsche Zulieferer von energieeffizienten Produkten, Systemen und Dienstleistungen erwiesen“, führte Giese fort. Seit dem Start der Exportinitiative Energieeffizienz (einem Förderprogramm des BMWi) im Jahr 2007 hat sich die AHK Irland als erfolgreicher Organisator von Kooperationsplattformen und Pilotprojekten wie Unternehmerreisen, Ausbildungsprogrammen und Studienreisen zum Thema Energieeffizienz profiliert. Auf der „Leistungsschau“ am 27. November – einem in Irland bislang einmaligen Format – konnten die Früchte dieser jahrelangen Arbeit von BMWi und AHK Irland in angemessenem Rahmen präsentiert werden.

„Die ausgewählten Projekte stehen sinnbildlich für das Zusammentreffen deutscher Technologien mit dem irischen Bestreben, energieeffiziente Lösungen stärker im Gebäudebau zu etablieren. Sie umfassen eine ganze Bandbreite innovativer deutscher Energieeffizienztechnologien, die sowohl im Rahmen privater als auch industrieller und kommerzieller Projekte in Irland Anwendung finden und sind Beleg der ambitionierten irischen Energiepolitik sowie der fortschrittlichen und nachhaltigen erneuerten Bauvorschriften. So lässt sich beispielsweise anhand einiger der zur Schau gestellten Projekte zeigen, wie die geänderte irische Baugesetzgebung zur Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden und zur Verbesserung der Gebäudequalität beigetragen hat“, gibt der Geschäftsführer der AHK Irland, Ralf Lissek, einen Einblick in die Vorteile und in die positiven Entwicklungen auf der grünen Insel. So müssen beispielsweise Wohnhäuser in Irland aufgrund der veränderten Gesetzeslage ihren Energiebedarf und ihre CO2-Emissionen um 60 % im Vergleich zum Jahr 2005 reduzieren. Außerdem gibt es Pläne, das betroffene Gesetz auch auf kommerzielle Gebäude zu erweitern, die dann mit 40 – 50 %-igen Einsparungen belegt werden würden. „Andere Beispiele wiederum zeigen, dass irische Unternehmen immer häufiger aus wirtschaftlichen Gründen auf deutsche Innovation im Bereich der Energieeffizienz zurückgreifen, um beispielsweise Energiekosten einzusparen. In sämtlichen Fällen sind die Projekte aus der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen deutschen Unternehmen und irischen Partnern hervorgegangen“, fügte Lissek an.

Die Mehrzahl der Partnerschaften wuchs durch die Unterstützung der Exportinitiative Energieeffizienz und der AHK Irland. Die Tatsache, dass trotz der Krisenjahre 2008-2012 stetige Umsatzzuwächse erzielt werden konnten spricht für die exzellenten Marktmöglichkeiten in Irland. Die auf der Veranstaltung prämierten Projekte sind unten aufgeführt.

  1. Deckenheizstrahler der Firma FRENGER im AER Lingus Cargo Building am Flughafen Dublin. Die existierende Luftheizung wurde durch das Deckenstrahlersystem ECO EVO PLUS von FRENGER ersetzt. Durch die Partnerschaft mit dem irischen Unternehmen Origen konnte FRENGER in den vergangenen drei Jahren zwischen 100.000 und 200.000 Euro an Umsätzen in Irland erzielen und rechnet mit weiterem Wachstum in der Zukunft, aufgrund der wachsenden Bedeutung von Heizstrahlersystemen vor allem in Industriegebäuden oder Sporthallen.
  2. Abbott Nutritional International hat an seiner Produktionsstätte in Cavan ein energieeffizientes Luftkompressorsystem des Unternehmens Kaeser Kompressoren SE installiert. Die irische Tochter der deutschen Kaeser Kompressoren GmbH betreibt seit 1994 überaus erfolgreich Geschäfte und generierte beispielsweise 2013/2014 Umsätze in Höhe von 3,5-4 Mio. Euro.
  3. Das deutsche Unternehmen Senertec arbeitet seit mehr als acht Jahren mit seinem irischen Partner Kinviro zusammen. Mit 85 Mikro-KWK (Kraft-Wärme-Kopplungseinheiten) gibt es mehr Mikro-KWK-Einheiten in Irland vom Typ DACHS als irgendein vergleichbares Produkt. 
  4. Ein 256 Quadratmeter Passivhaus in Dublin, in dem Isoliersysteme der Firmen Gutex GmbH (Dämmmaterialien) und pro clima (Dämmsysteme) installiert wurden. Die luft- und winddichten Materialien wurden ihn Zusammenarbeit mit dem irischen Partner Ecological Building Systems Ltd. verbaut und aufgrund der hervorragenden Qualität ausgewählt.
  5. Ein hocheffizientes Bodenwärme-Pumpsystem wurde im MAC Theater in Belfast installiert, das das Gebäude mit 112kW Wärme, passiver und aktiver Kühlung sowie Warmwasser versorgen kann. Dabei arbeiteten die Unternehmen Waterkotte GmbH und WSR Energy Solutions erfolgreich zusammen.

Fotolink:

http://thephotoproject.smugmug.com/Other-11/Aviva-Workshop/

Bildnachweis: The Photo Project, Ireland

Für weitere Informationen zu der „Leistungsschau“ können Sie Frau Aideen Keenan, Marketingleiterin der AHK Irland/DEinternational, kontaktieren.

Aideen Keenan
Head of Marketing

German-Irish Chamber of Industry and Commerce
Tel:  00353-(0)1 6424 330
Mobile: 00353-(0)87 1365986
E-Mail: aideen.keenan(at)german-irish.ie

 

 

REGISTRIERUNG - JETZT GESCHLOSSEN

Die Veranstaltung besteht aus einem Fachworkshop, zwei Objektbesichtigungen und einem Networkingevent am Abend. Dabei wird Ihnen präsentiert, wie die raschen Änderungen der irischen Baugesetze des vergangenen Jahrzehnts sowie das gesteigerte Vertrauen in den Return-on-Investment deutscher Technologien die Energieeffizienzbranche in Irland und die Qualität von Gebäuden auf der grünen Insel mit verbessern konnten. 

Veranstaltungsplan

Eine Kurzübersicht über die Veranstaltung finden Sie untenstehend:

Zeitraum

Leistungsschau - Made in Germany
Donnerstag, 27. November 2014, Dublin

09.00 – 13.00  

Fachworkshop    
Ort: Aviva Stadium Vavasour Area; Zugang durch Hauptempfangsschalter an der Lanesdown Road, Gate A)

Lernen Sie die Bauprozesse, die installierten Technologien und die Energieeffizienzlösungen, die im Rahmen der fünf ausgewählten Projekte implementiert wurden auf dieser Präsentationsveranstaltung kennen. Daneben wird es Fachvorträge von deutschen und irischen Energieeffizienzexperten geben. Im Anschluss an die Präsentationen wird ein Lunch serviert.

13.00 – 17.00     

 Objektbesichtigungen                         (Großraum Dublin)

Die Gäste werden in einem bereitgestellten Bus zu zwei der präsentierten Projekte fahren, um sich vor Ort ein Bild machen zu können: 

  • Aer Lingus cargo building in Dublin airport
  • Passivhaus in Mount Merrion, Dublin

Bei beiden Besichtigungen werden neben einer expertengeführten Tour auch die offiziellen Energieeffizienzplaketten und -zertifikate “Energy Efficiency – Made in Germany” verliehen.

WICHTIGE ANMERKUNG: aus logistischen Gründen ist eine individuelle Anreise zu den Objektbesichtigungen nicht möglich. Der Bus wird Sie um ca. 17:00 wieder am Aviva Stadium absetzen

17.30– 19.00     

Networking Event          
Ort: Aviva Stadium Corporate Box

Evening networking event: Glühwein und mince pies mit deutschen und irischen Green Technology Unternehmen
Verleihung der Zertifikate an die fünf Projekte

Registrierung
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt: Um sich für das Event zu registrieren, schicken Sie bitte eine Bestätigung der Anmeldung per Email an: Aideen Keenan, Head of Marketing; aideen.keenan(at)german-irish.ie; tel: 00353-(0)1-6424330.
Damit genügend Plätze für die Besichtigungen und ausreichend Mahlzeiten beim Catering eingeplant werden können bitten wir Sie, Frau Keenan mitzuteilen, ob Sie an der gesamten Veranstaltung oder nur an einzelnen Blöcken teilnehmen werden.


WICHTIGE ANMERKUNG: aus logistischen Gründen ist eine individuelle Anreise zu den Objektbesichtigungen nicht möglich. Der Bus wird Sie um ca. 17:00 wieder am Aviva Stadium absatzen.

Fünf wegweisende Projekte
Die ausgewählten Projekte stehen sinnbildlich für das Zusammentreffen deutscher Technologien mit dem irischen Bestreben, energieeffiziente Lösungen stärker im Gebäudebau zu etablieren.

    • Deckenstrahlungsheizung von FRENGER in einem Aer Lingus Frachtgebäude am Flughafen Dublin
    • Passivhaus in Dublin mit innovativem pro clima Luftdichtungssystem von Moll sowie Holzfaserplatten-Isolierung von GUTEX
    • Zwei SenerTec Mikro-KWK-Anlagen im Fernwärmesystem eines Wohnblockes in Dublin
    • Energieeffiziente Druckluftanlage von KAESER in einem Industriegebäude in Cavan
    • Hocheffiziente Erdwärmepumpe von Waterkotte im MAC Theater in Belfast

Veranstaltungsort, Anfahrt und Parkmöglichkeiten:
Der Fachworkshop und das Networking Event finden im Aviva Stadium in Ballsbridge statt. Klicken Sie hier für eine Karte des Veranstaltungsortes. Anfahrthinweise sind unter folgendem Link verfügbar.
Der Zugang zum Stadion ist über die Hauptrezeption an derLansdowne Road, Gate A möglich. Gäste werden von hier zum Veranstaltungsraum weitergeleitet.
Parken kostet €6.00 am Tag oder €2.00 pro Stunde. Die Anzahl der Parkplätze ist limitiert, Reservierungen sind nicht möglich. Der Eingang zu den Parkplätzen befindet sich an der Lansdowne Road.

Hintergrund
Die “Leistungsschau– Made in Germany”  umfasst eine ganze Bandbreite innovativer deutscher Energieeffizienztechnologien, die sowohl im Rahmen privater als auch industrieller und kommerzieller Projekte in Irland Anwendung finden. Außerdem reflektieren diese die ambitionierte irische Energiepolitik sowie die fortschrittlichen und nachhaltigen erneuerten Bauvorschriften. So lässt sich beispielsweise anhand einiger der zur Schau gestellten Projekte zeigen, wie die geänderte irische Baugesetzgebung zur Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden und zur Verbesserung der Gebäudequalität beigetragen hat. Andere Beispiele wiederum zeigen, dass irische Unternehmen immer häufiger aus kommerziellen Gründen auf deutsche Innovation im Bereich der Energieeffizienz zurückgreifen, um beispielsweise Energiekosten einzusparen. In sämtlichen Fällen sind die Projekte aus der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen deutschen Unternehmen und irischen Partnern hervorgegangen und erhalten daher ein “Energy Efficiency – Made in Germany” Zertifikat sowie eine Plakette.

Die Leistungsschau wird von der Deutsch-Irischen Industrie und Handelskammer organisiert und von der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung werden auf dieser Website veröffentlicht sobald verfügbar.

 

DIE REGISTRIERUNGSPHASE (S. UNTEN) IST MITTLERWEILE ABGESCHLOSSEN!

 

Dann ist das neue Projekt "Leistungsschau - Made in Germany" genau das Richtige für Sie. Dies besteht aus eine Reihe von Veranstaltungen am 27. November in Irland, in denen ausgewählte deutsche Firmen ihre Technologien und Know-How vor einer interessierten Fachöffentlichkeit in Irland präsentieren werden. Wir laden Sie ein, sich dafür anzumelden: das entsprechende Anmeldeformular und den Fragebogen können hier heruntergeladen werden. Einsendeschluss ist der 24. Oktober 2014. Ihre deutsche Firma kann auch durch lokale Repräsentanten oder Vertriebspartner in Irland an der Veranstaltung vertreten werden. 

1. Präsentieren Sie die implementierten Technologiekonzepte und -lösungen Ihres Referenzprojekts im Rahmen eines praxisorienterten halbtägigen Fachworkshops

2. Zeigen Sie Ihre Expertise im Rahmen einer „Open House“ Besichtigung für Presse und Multiplikatoren in Irland

3. Erweitern Sie Ihr Kontaktnetzwerk bei einem abschließenden Networking-Event

Zusätzlich werden die Projekte in zweisprachigen Informationsbroschüren vorgestellt: 500 Kopien werden gezielt an Firmen, Multiplikatoren und Medien im Bereich Gebäudeeffizienz in Irland verteilt.

Ihre Firma kann auch durch lokale Repräsentanten oder Vertriebspartner in Irland an der Veranstaltung vertreten werden.

Vorteile für Sie:

  • Intensivieren Sie Ihre Marketing- und Verkaufsaktivitäten in Irland: vorrangiges Ziel der Leistungsschau ist Werbung für die teilnehmenden Firmen zu machen, u.a. durch Medienberichte
  • Irische Pressevertreter, Multiplikatoren und Entscheidungsträger werden für die Vorteile Ihrer Konzepte und Technologien sensibilisiert und erhalten Einblicke in deren Anwendungsmöglichkeiten
  • Auszeichnung der Referenzobjekte durch Plaketten, die sie als Beispiele für energieeffiziente Technologien „Made in Germany“ kennzeichnen
  • Bei einem Fachworkshop werden die implementierten Technologiekonzepte und -lösungen Ihrer Leistungsschauobjekte im Mittelpunkt stehen
  • Das abendliche Networking-Event bietet eine Möglichkeit für gezielten Kontaktaufbau

Bewerben Sie sich für die Leistungsschau

Nur fünf deutsche Firmen werden ausgewählt an dieser einzigartigen eintägigen Leistungsschau teilzunehmen: alle fünf Projekte werden im Rahmen eines halbtägigen Workshops vorgestellt, und zwei von den Projekten werden vor Ort in Irland besichtigt. Die Projekte werden von einer Fachjury in Irland basierend auf einem praxisrelevanten Kriterienkatalog ausgewählt:  erzielte Energieeffizienz, Innovationsgrad, Modernität, höchste Qualität und Aufhänger für die Medien.

Teilnehmende Firmen zahlen abhängig von der Größe des Unternehmens einen kleinen Eigenbeitrag ab €500.

Wenn Sie Referenzprojekte in Irland haben, die für dieses Projekt in Frage kämen, füllen Sie das entsprechende Bewerbungsformular und den Fragebogen aus und schicken beide an Aideen Keenan per Email zurück. Einsendeschluss ist der 24. Oktober 2014; ausgewählte Projekte werden am 29. Oktober bekannt gegeben.

Dies ist ein neues Pilotprojekt der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und richtet sich hauptsächlich an deutsche KMUs. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Marketingabteilung:

Aideen Keenan; Tel:  00353-(0)1 6424 330; E-Mail: aideen.keenan(at)german-irish.ie