Wasser und Abwasser: Geschäftsanbahnungsreise vom 12. - 15. März 2018 nach Irland

Beginn:
12.03.2018 | 09:00
Ende:
15.03.2018 - 18:00
Ort:
Irland

Möchten Sie Teil einer Gruppe von deutschen Anbietern von Wasser- und Abwassertechnik sein, die auf einer 5-tägigen Geschäftsanbahnungsreise nach Irland reist? Die Reise vom 12. bis 15. März 2018 bietet die Möglichkeit potenzielle Geschäftspartner zu finden und neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen, um Lösungen und Möglichkeiten für Irlands Wasser- und Abwasser-Industrie gemeinsam zu entwickeln.


Hintergrund: Warum Wasser und Abwasser?

Irland hat eine veraltete Wasserinfrastruktur. Diese stammt teilweise noch aus dem 19. Jhd., daher muss aus EU-rechtlichen Gründen sowie Energiespar-Motiven eine Überholung und Weiterentwicklung stattfinden, damit die Kommunen, aber auch wasserintensive Industrien, effiziente Wassermanagementsysteme nutzen. Die irische Regierung plant dementsprechend Investitionen von 5,5 Milliarden Euro im Bereich Wasserversorgung und Abwassermanagement. Noch gravierender jedoch ist die Situation bei der Abwasserstruktur und den Wasseraufbereitungsanlagen. Dies bietet ideale Marktchancen für deutsche Unternehmen, die in den Bereichen Wasser, Abwasser und Umwelttechnologie tätig sind z.B. zur Prozessoptimierung und Leitungsverlegung.

Vorteile für Teilnehmer

  • Lernen Sie die irische Wasserwirtschaft kennen
  • Erleichterter Auf- oder Ausbau der irischen Marktpräsenz für kleine und mittlere Anbieter hochwertiger Produkte und Dienstleistungen aus Deutschland
  • Treffen Sie sich vor Ort mit irischen potenziellen Kunden und Geschäftspartnern zu individuellen Geschäftsterminen in deren Büroräumen
  • Exzellente Chancen zur Geschäftsanbahnung nicht nur auf kommunaler Ebene, sondern auch in wasserintensiven Industrien zur Prozessoptimierung und Leitungsverlegung
  • Ein auf Ihre Anforderungen abgestimmten Programm
  • Erhalten Sie eine umfangreiche Zielmarktanalyse mit Informationen über die Marktpotenziale und die Leistungsfähigkeit der Wasserversorgung und -entsorgung in Irland
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte, Technologien und Erfahrungen vor dem ausländischen Fachpublikum bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, Verbänden, Verwaltung und Politik

An wen richtet sich die Reise?

Die Reise richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, Selbständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleister mit Geschäftsbetrieb in Deutschland. Der Eigenanteil der deutschen Unternehmen beträgt je nach Unternehmensgröße 500-1000 EUR (netto) zzgl. Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Transport. Anmeldeschluss für die Reise ist der 21. Juli 2017.

Für weitere Informationen, Teilnehmerkonditionen und Anmeldeformulare steht Ihnen ein Informationsflyer zur Verfügung:

Informationsflyer mit Anmeldeformular

Oder aber wenden Sie sich direkt an:

Deutsch-Irische Industrie- und Handelskammer

Laura Kugler

Projektmanager Marketing

Tel.: 00353 (0)1 6424300 

laura.kugler@german-irish.ie

trademission@german-irish.ie

 

Kooperationspartner ist der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführte Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen.